KOLPING TEMESWAR

GESELLENHAUS


„Ein Haus, in dem sich jeder wohlfühlt, in dem die Persönlichkeit eines jeden, sowie kreative Ideen geschätzt werden und geistliche Werte zählen...“


WER SIND WIR?

Der Kolpingverein in Temeswar kann auf eine 160 Jahre Geschichte zurückschauen.

Wir führen die Tradition der katholischen Gesellenvereine weiter, inspiriert von den Idealen des Gründers, Priester Adolph Kolping.

Wir nehmen uns den Neuaufbau des Gesellenhauses aus der Fabrikstadt, einem Stadtteil Temeswars, vor, um mit der Durchführung von sozialen und Bildungsprogrammen unseren Beitrag zur Entwicklung der Gesellschaft zu leisten. Wir wenden uns an diejenigen, die sich durch ihre Teilnahme an Kursen und Seminaren weiterbilden wollen, an Jugendliche auf der Suche nach Beratung und einer Übergangswohnung, sowie an Freiwillige, die dieses Projekt unterstützen wollen.

Mit Hilfe unserer Partner aus anderen Ländern und dem Beitrag unserer Mitglieder und Freiwilliger aus Rumänien wünschen wir uns, anlässlich der Ernennung von Temeswar im Jahr 2021 zur Europäischen Kulturhauptstadt, der Fabrikstadt ein längst vergessenes Objekt und Konzept wiederzugeben. 2021.


BEGRÜNDUNG

Die Jahr zu Jahr stattfindende Auswanderung zahlreicher Leute )vor allem junger Erwachsene) stellt für Rumänien ein grosses Problem dar. Kolping Rumänien versucht diesem Phänomen eine Alternative gegenüberzustellen, indem Jugendliche ermutigt werden, Perspektiven im eigenen Land zu entdecken. Der Verein erwarb drei baufällige, vermüllte Immobilien, die abgerissen wurden. An diesen Reinigungs- und Abrissarbeiten beteiligten sich Vereinsmitglieder, Freiwillige, Spender und Sponsoren. Für die weitere Planung zur Projektumsetzung lassen wir uns von folgendem Zitat Adolph Kolpings (1850, KS 3, S.125) inspirieren:

„Wir können viel,

wenn wir nur nachhaltig wollen;

wir können Großes,

wenn tüchtige Kräfte sich vereinen.“

ZIEL

Unser Hauptziel ist die Neuerrichtung des Kolping Gesellenhauses Temeswar, unter Beachtung der Tradtion und gleichzeitiger Einbeziehung der gegenwärtigen Anforderungen der Moderne. Bildung, Gemeinschaftspflege und soziale Unterstützung sind Bedürfnisse auch des heutigen Menschen in einer sich ständig verändernden Gesellschaft. Folgende Zitate von Adolph Kolping sind für unser Vorhaben bedeutsam:

„Die Zeichen der Zeit erkennen...”

„Ich möchte Menschen um mich sammeln, die aus sich und der Umwelt etwas machen wollen"

BILDUNG UND SOZIALES

Erziehung und Bildung stellen eine Priorität dar. Lernen und zielorientiertes Handeln gehören grundsätzlich zu unseren Vereinstätigkeiten, und deswegen wollen wir folgendes erreichen:

  • 20 Unterkunftsplätze für Studierende und Teilnehmer an Seminare zur Verfügung;
  • Veranstalten von Kursen und Seminaren für Mitglieder udn Volontäre;
  • Vermitteln von Praktikumsplätzen für Schüler aus dem Dualen Berufsschulwesen;
  • Anlaufstelle für Wandergesellen und Organisieren von Schauwerkstätten;
  • Mahlzeitenlieferung für Bedürftige (Sozialkantine).

Die Sorge und der Respekt für Bedürftige am Rande der Gesellschaft spornt uns zur Hilfegewährung an:

"Aufbauen heist formen, bilden, Kontur schenken. Je deutlicher, vollkommener der Umriss hervortritt, desto realitätsgebundener und fortschrittlicher entwickelt sich der Erziehungsprozess."

NACHHALTIGKEIT

Durch unsere Projekte und angebotenen Dienstleistungen übernehmen wir soziale Verantwortung, zum Wohle der Gesellschaft.

Nachhaltigkeit wird durch die Erwerbstätigkeiten der Übungsfirma gewährleistet, die Praktikumsplätze und Bildungsangebote unter reelen Arbeitsbedingungen anbietet. Die Unterkunftsplätze und Seminarsäle werden optmale Bedingungen zur Durchführung aller Arten von Events, vor allem denjenigen, die der Persönlichkeitsentwicklung dienen.

„Der Mut wächst, je größer die Hindernisse sind. " (Adolph Kolping, KS 2, S. 202)


PROJEKTPRÄSENTATION

Unterstützer

Spender

  • Alfred Müller Baar Schweiz
  • Kolping Elveția
  • Kolpingsfamilie Baar Schweiz
  • Kirchgemeinde Baar
  • Kolping Erfurt
  • Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
  • Kolping Limburg
  • Kolping Bamberg
  • Kolping Elsenfeld
  • Kolping International
  • Alois Eberli
  • Wolfgang Hellmann
  • Anton Burli
  • Monika & Christoph Pfister
  • Fam. Rita & Jürg Müller-Winter
  • Pr. Alfred Weiss

Freiwillige

  • Arh. Jürg Müller-Winter
  • Kolping Millennium Timișoara
  • Kolping Sf. Maria Timișoara
  • Kolping Uivar
  • Kolping Otelec
  • Kolping Liebling
  • Casa Calfelor Sibiu
  • Wolfgang Hellmann

Zimmer

  • Kolping Hochdorf
  • Kolping Wesseling
  • Kolping Schweiz
  • Kolping St. Tönis
  • Kolping Erlangen Büchenbach
  • Kolping Wien-Zentral
  • Kolping Bozen (Senioren)
  • Kolpingsfreunde Montreux Vevey
  • Kolping Wewinfelden
  • Kolping Millennium Timișoara
  • Rita & Jürg Müller-Winter
  • Odilia & Heinz Wasser
  • Irena & Othmar Baumann
  • Monika & Christoph Phister
  • Alois Eberli
  • Fam. Ioana & Petre Diaconescu
  • Katholische Kirche Horgen
  • Ursula & Winfried Marx
  • Peter Bellwald
  • Klaus Hengstler
  • Ursi Greber
  • Lisbeth & Paul Pfister
  • Monika & Christoph Pfister
  • Pr. Alfred Weiss
  • Pr. Dan Groza


Cu 1.000 euro se poate construi o cameră care va purta numele donatorului


WIR DANKEN FÜR DEN BESUCH UNSERER SEITE UND JEDE ART VON UNTERSTÜTZUNG!

KONTAKT

Organizația Centrală a

Familiilor Kolping din România

Bd. Mihai Eminescu, Nr.36, Ap.2,

300023, Timișoara , România


Ansprechpersonen:

Daniela BĂRBULESCU – daniela.barbulescu@yahoo.com

Eduard DOBRE – eduarddobre@kolping.ro

Ingrid ARVAY – office@kolping.ro

de_DEGerman
ro_RORomanian de_DEGerman